Herzog besucht JobWERK

10.08.2018
Über das JobWERK informierte sich Bundestagsabgeordneter Gustav Herzog bei einem Besuch in der Eisenbahnstraße 14 – 16 in Kaiserslautern.

Über das JobWERK informierte sich Bundestagsabgeordneter Gustav Herzog bei einem Besuch in der Eisenbahnstraße 14 – 16 in Kaiserslautern.
Geschäftsführer Walter Steinmetz, Ute Rottler und Caroline Stocker, Mitarbeiterinnen im JobWERK stellten die Arbeit des Dienstes zu betrieblichen Integration vor und gaben anhand von Beispielen interessante Einblicke in ihre Arbeit. Martin Scherer, tätig im Ausgelagerten Berufsbildungsbereich (ABBB) der Westpfalz-Werkstätten, der sich ebenfalls am Standort des JobWERKs befindet, skizzierte die Aufgaben des ABBB. Teilnehmer Philip Eschele, der sich gerade in der Qualifizierung  im Maler- und Lackiererhandwerk befindet sowie Alexandra Illgen und Sandra Stetzkowski, Frauenbeauftragte WPW, ergänzten die Runde mit ihren Beiträgen. Herzog betonten, wie sinnvoll und wichtig die Arbeit des JobWERKs sei, um Menschen neben dem ersten auch auf dem angegliederten Arbeitsmarkt zu beschäftigen..

Ökumenisches Gemeinschaftswerk Pfalz GmbH, Öffentlichkeitsarbeit, Friederika Will, Luitpoldstraße 4, 66849 Landstuhl, Tel. 06371/618844, fwill@gemeinschaftswerk.de